Monatsübersicht Oktober 2020

Aktienkäufe:

  • 0,59 Coca-Cola (24,97 €)
  • 0,188 SAP (24,90 €)
  • 0,252 Apple (24,99 €)
  • 0,139 Microsoft (24,93 €)
  • 0,462 Gilead Sciences (24,95 €)
  • 0,137 Berkshire Hathaway (24,83 €)
  • 0,262 Stryker (49,82 €)
  • 0,469 Kion Group (33,94 €)
  • 0,943 Fresenius (33,00 €)
  • 0,706 Fuchs Petrolub (32,97 €)
  • 0,34 Visa (50 €)
  • 0,616 Unilever (25 €)
  • 0,537 Texas Instruments (50 €)
  • 0,632 Tencent (25 €)
  • 0,483 CVS Health (25 €)
  • 0,797 Cisco Systems (25 €)
  • 0,498 Activision Blizzard (25 €)
  • 4,00 Union Pacific (642 €)
  • 35,00 Deutsche Industrie (695 €)

Insgesamt Zukäufe in Höhe von 1861,30 €

Ich habe diesen Monat wieder meine Sparpläne bei der Comdirect für ca. 300 € ausgeführt. Genau so auch die Mietsparpläne bei der Consorsbank für 225 €. Zudem habe ich diesen Monat noch zwei Einzelkäufe getätigt.

Als erstes Union Pacific. Hier habe ich eine erste Position aufgebaut. Wie kam es dazu?

Ich habe bereits ein weiteres Eisenbahnunternehmen in meinem Depot, Canadian National Railway. Diese waren in den Wochen vor meinem Kauf, wie auch Union Pacific, etwas zurückgekommen. Ich habe mich dann für Union Pacific entschieden, um im Eisenbahnbereich noch einmal zu diversifizieren. Denn ich weiß nicht, welches Unternehmen besser ist, aber die Dividende von Union Pacific ist nicht mit einer so hohen Quellensteuer belegt und somit einfacher zu vereinnahmen. Deshalb habe ich Union Pacific dazugenommen.

Das zweite Unternehmen ist Deutsche Industrie Reit. Hier wurde meine Limitorder ausgeführt, diese hatte ich mir gesetzt, da ich die Deutsche Industrie Reit bei diesem Kurs für sehr attraktiv bewertet halte. Ich habe das Unternehmen schon in meinem Depot gehabt und konnte mit diesem Nachkauf meinen Kaufkurs etwas nach unten drücken. Ich glaube an die Zukunft der Deutschen Industrie Reit und sehe hier ein starkes Wachstumsunternehmen mit dem Reit Mantel.

Ich habe in der letzten Monatsübersicht ja bereits geschrieben, dass ich nun eine neue Tennisgruppe habe, beziehungsweise zwei. Das bedeutet für mich in der Theorie 2,5 Stunden, die ich pro Woche mehr trainieren kann. Nun waren im Oktober Herbstferien und das Training hat nur teilweise stattgefunden. Zudem musste ich leider für einige Zeit am Ende Oktober in Quarantäne und auch noch in den Monat November hinein. Somit konnte ich im Oktober (nur) 242 € zusätzlich verdienen, was aber auch schon eine Steigerung gegenüber den Vormonaten ist. Leider konnte ich nun Anfang November auch noch kein Training geben, aber ich bin gespannt, wie viel im Monat November zusammenkommt.

Kommen wir zu den Dividenden im Oktober:

UnternehmenDividenden Oktober 2020 Dividenden Oktober 2019Veränderung in %
American Tower2,84 €0,00 €+ XX,XX %
China Everbright 2,27 €2,23 €+ 1,74 %
Cisco Systems2,09 €0,13 €+ 1.507 %
Coca-Cola8,73 €7,12 €+ 22,61 %
General Electric0,39 €0,41 €– 4,88 %
Realty Income2,03 €2,09 €– 2,87 %
Stryker0,12 €0,00 €+ XX,XX %
Volkswagen15,30 €0,00 €+ XX,XX %
Insgesamt33,77 €11,98 €+ 181,88 %

Die Dividendenentwicklung im Jahresvergleich kann sich sehen lassen. Selbst bereinigt um die letzte verschobene Ausschüttung von VW liegt die Steigerungsrate bei 54,17 %. Dies liegt vor allem an dem Neuzugang American Tower und den Sparplanaktien Coca-Cola, Stryker (ganz neu) und Cisco Systems. Schauen wir uns doch nun mal den Quartalsvergleich an.

UnternehmenDividenden Oktober 2020Dividenden Juli 2020Veränderung in %
American Tower2,84 €0,00 €XX,XX %
Cisco Systems2,09 €1,61 €+ 29,81 %
Coca-Cola8,73 €8,58 €+ 1,75 %
General Electric0,39 €0,39 €0,00 %
Realty Income2,03 €2,07 €– 1,93 %
Stryker0,12 €0,00 €+ XX,XX %
Insgesamt16,20 €12,65 €+ 28,06 %

Auch die quartalsweise Steigerung ist mit 28,06 % sehr gut ausgefallen und auch hier trägt der Neuzugang American Tower den größten Teil dazu bei. Diese Steigerung freut mich vor allem, da dieser Quartalsrhythmus der mit den geringsten Dividenden ist. Vor allem im Januar ist es besonders wenig, da Coca-Cola schon im Dezember ausschüttet. Also werde ich wohl demnächst nochmal ein bisschen bei American Tower nachlegen. Ich schreibe diesen Artikel ja leider erst am 6.12.2020, aber dafür kann ich sagen, dass American Tower die Dividende schon um 6 % erhöht hat. Die Steigerung wäre noch höher, wenn sich der Dollar nicht so stetig abwerten würde. Mal sehen, wo das hinführt.

Nun noch die üblichen Diagramme:

Wie lief der Monat Oktober bei dir?

Kommentar verfassen