Monatsübersicht August 2020

Aktienkäufe:

  • 1,551 Deutsche Beteiligung (49,98 €)
  • 0,616 Coca-Cola (24,98 €)
  • 0,179 SAP (24,89 €)
  • 0,064 Apple (24,94 €)
  • 0,135 Microsoft (24,95 €)
  • 0,416 Gilead Sciences (24,95 €)
  • 0,139 Berkshire Hathaway (24,96 €)
  • 0,482 Kion Group (33,96 €)
  • 0,819 Fresenius (33,00 €)
  • 0,860 Fuchs Petrolub (33,00 €)
  • 0,34 Visa (50 €)
  • 0,616 Unilever (25 €)
  • 0,537 Texas Instruments (50 €)
  • 0,632 Tencent (25 €)
  • 0,483 CVS Health (25 €)
  • 0,797 Cisco Systems (25 €)
  • 0,498 Activision Blizzard (25 €)
  • 4,000 American Tower 844,40 €

Insgesamt Zukäufe im Wert von 1.369,01 €.

Im Monat August habe ich wieder meine Sparpläne ausgeführt. Zum einen die bei der Comdirect für ca. 300 €, zum anderen bei der Consorsbank für 225 €. Insgesamt wurden über Sparpläne ca. 525 € automatisiert investiert. Zudem habe ich noch einen Einmalkauf getätigt. American Tower für 844,40 €. Hier habe ich meine Reit Investitionen verstärkt, bislang hatte ich in diesem Segment nur Realty Income. Bei American Tower erhoffe ich mir eine schöne Dividendensteigerung über die nächsten Jahre.

Ich habe in diesem Monat meinen ersten Aktienverkauf getätigt.

46 Aktien von ElringKlinger für 5,96 €. Somit habe ich insgesamt inklusive Gebühren 261,76 € erhalten. Ich habe die Aktien damals für 14,07 €pro Aktie gekauft, somit habe ich mit einem prozentualen Verlust von 57,64 % verkauft. Somit habe ich Kursverluste in Höhe von 385,93 € realisiert.

Warum habe ich zum ersten Mal in meinem Leben eine Einzelaktie verkauft?

Ich habe damals mit der Prämisse die ElringKlinger Aktie gekauft, dass sie von dem Wandel zur E-Mobilität profitieren. Sie waren damals stark aufgestellt in dem Bereich und wollten mit diesem Berreich die Marge wieder steigern. Zudem wollte ich von der Dividende damals 3 % mit einem Payout von unter 50% profitieren. Leider konnten sie in den drei Jahren die Marge nicht steigern, ganz im Gegenteil, die Marge wurde noch schlechter. Und die Dividende wurde auch noch gestrichen. ElringKlinger erfüllt somit nicht mehr meinen Investment Case. Deshalb musste das Unternehmen mein Depot verlassen. Ich habe mich mit dieser Entscheidung dennoch schwer getan und lange gebraucht um zu verkaufen. Hier muss ich in Zukunft rationaler und schneller vorgehen.

Somit muss ich den Erlös noch von der investierten Summe abziehen, dann komme ich auf Investitionen in Höhe von 983,08 €. Mein Ziel jeden Monat 1.000 € zu investieren habe ich somit leider nicht erreicht. Ich habe Stand 06.09.2020 7.511,84 € investiert, nach Plan müssten es 8.000 € sein – somit liege ich noch 488,16 € zurück. Also muss ich nächsten Monat entweder einen großen Nachkauf tätigen oder zwei kleine. Diesbezüglich bin ich dankbar für Tipps eurerseits in den Kommentaren, gerne mit Begründung.

Was war sonst noch diesen Monat?

Das Tennistraining, das ich neben meiner Ausbildung gebe, hat in den Sommerferien nicht stattgefunden, deshalb habe ich hier im Monat August nur einmal Training gegeben. Die Einnahmen aus der Nebentätigkeit belaufen sich also auf 51 €. Zum Glück durfte ich noch zwei Tage lang einen anderen Tennistrainer vertreten, hier konnte ich im August nochmal 82,50 € verdienen. Somit beliefen sich die Einnahmen im August auf 969,50 €. Normalerweise liege ich kanpp über 1.000 €, aber dafür, dass ich bei meinem normalen Training nur 51 € verdient habe, bin ich mit der Summe sehr zufrieden.

Kommen wir zu den Dividenden im August:

UnternehmenDividende August 2020Dividende August 2019Veränderung in %
Apple3,27 €2,64 €+ 23,86 %
AT&T9,26 €9,35 €– 0,96 %
Coms. MSCI World9,23 €10,51 €– 12,18 %
Coms. Nasdaq0,24 €0,25 €– 4,00 %
Covestro15,60 €0,00 €+ XX,XX %
CVS Health5,60 €4,20 €+ 33,33 %
General Mills4,25 €4,52 €– 5,97 %
Kinder Morgan7,51 €7,60 €– 1,18 %
MBB3,50 €0,00 €+ XX,XX %
Realty Income2,01 €2,07 €– 2,90 %
Texas Instruments4,45 €1,17 €+ 280,34 %
Insgesamt:64,92 €42,31€+ 53,44 %

Die Dividendensteigerung fällt mit 53,44 % sehr gut aus, allerdings ist die Steigerung vor allem getrieben von MBB und Covestro. Diese beiden Unternehmen schütten eigentlich früher im Jahr aus. Allein diese beiden Unternehmen haben zusammen 19,10 € ausgeschüttet. Das ist fast die komplette Steigerung der Dividenden von 42,31 € auf 64,92 €. bereinigt um diese beiden Dividenden liegt die Dividendensteigerung nur noch bei 8,30 %.

Wenn wir uns die Steigerungen der einzelnen Unternehmen ansehen fällt auf, dass es viele Unternehmen gab, die im letzten Jahr mehr ausgeschüttet haben als in diesem Jahr. Woran liegt das?

Grund für diese Tatsache ist die Entwicklung des Dollar/Euro Kurses. Der Dollar ist in den letzten Monaten schwächer geworden. Das heißt wenn Apple mir 100 Dollar ausschüttet sind das im August letzten Jahres ca. 90 € gewesen und in diesem Jahr im August ca. 85 €. Somit bekomme ich, wenn die Unternehmen die Dividende nicht erhöht haben, ca. 6-7 % weniger Dividende in Euro als letztes Jahr.

Wenn man das berücksichtigt ist die Steigerung von 8 % gar nicht so schlecht. Allerdings kommt diese durch die Sparplanausführungen bei Texas Instruments, CVS Health und Apple zustande. Bei AT&T habe ich auch zweimal für ca. 25 € nachgekauft, aber das hat nicht gereicht, um die Währungsentwicklung auszugleichen.

Schauen wir uns nun die Entwicklung der Dividenden im Quartalsvergleich an:

UnternehmenDividende Mai 2020Dividende August 2020Veränderung in %
Apple3,48 €3,27 €– 6,03 %
AT&T9,93 €9,26 €– 6,75 %
CVS Health5,54 €5,60 €+ 1,08 %
General Mills4,56 €4,25 €– 6,80 %
Kinder Morgan8,23 €7,51 €– 8,75 %
Realty Income2,20 €2,01 €– 8,64 %
Texas Instruments3,91 €4,45 €+ 13,81 %
Insgesamt37,85 €36,35 €– 3,96 %

Die quartalsweise Steigerung der Dividenden fällt mit – 3,96 % ziemlich schlecht aus. Ich glaube eine negative Entwicklung im Quartalsvergleich gab es seit über einem Jahr nicht mehr bei mir. Die Ursache hierfür habe ich ja oben schon beschrieben, Währungsschwankungen.

Diese Schwankungen sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich, da an jedem Tag ein individueller Währungskurs ausgerechnet wird. Da die Unternehmen nicht alle am selben Tag ausschütten, reicht die Veränderung von – 6,03 bis – 8,75 %.

Obwohl bei Apple drei Nachkäufe zwischen Mai und August liegen, sind die Dividendeneinnahmen hier gesunken.

Nur Texas Instruments und CVS Health konnten im Quartalsvergleich bei der Dividende zulegen. Aber auch hier hat die Währungsentwicklung die Steigerungen gemindert.

Ich bin trotzdem sehr zufrieden, denn ich bekomme nun jeden 3. Monat ca. 36 € an Dividenden.

2 Kommentare zu „Monatsübersicht August 2020“

  1. Glückwunsch zu Deinen Divi-Einnahmen !

    Ich finde als Dividendeninvestor sind diese Währungsschwankungen, also wenn es mal richtig runtergeht wie jetzt beim Euro-Dollarkurs sehr sehr fruststierend. Das war 2017 ähnlich, mein kauft regelmäßig (bei mir 1xpro Monat) Aktien nach und erhält dann beim nächsten Quartal weniger Divi als drei Monate vorher.

    Aber das ändert sich auch wieder und bis dahin wünsche ich Dir Glück Auf und weiter so !

    1. Vielen Dank,

      Ich danke es auch sehr frustrierend, aber wie du sagst, es wird auch wieder in die andere Richtung gehen.
      Und dafür kann man jetzt günstiger Kaufen.

      Gruß Jan

Kommentar verfassen