Monatsübersicht Mai 2020

Aktienkäufe:

  • 1,592 Deutsche Beteiligungs AG (49,99 €)
  • 0,597 Coca-Cola (25,00 €)
  • 0,227 SAP (24,93 €)
  • 0,087 Apple (24,89 €)
  • 0,144 Microsoft (24,87 €)
  • 0,342 Gilead Sciences (24,98 €)
  • 0,158 Berkshire Hathaway (24,98 €)
  • 0,731 Kion Group (33,96 €)
  • 0,740 Fresenius SE (32,98 €)
  • 0,924 Fuchs Petrolub (32,98 €)
  • 0,426 Activision Blizzard (25,00 €)
  • 0,627 Cisco Systems (25,00 €)
  • 0,440 CVS Health (25,00 €)
  • 0,528 Tencent (25,00 €)
  • 0,490 Texas Instruments (50,00 €)
  • 0,525 Unilever (25,00 €)
  • 0,313 Visa (50,00 €)

Insgesamt Zukäufe im Wert von 524,56 €

Im Mai habe ich wieder meine alten Sparpläne bei der Comdirect und meine neuen Mietsparpläne bei der Consorsbank ausgeführt. Über die Sparpläne wurden 524,56 € investiert. Wie in der letzten Monatsübersicht geschrieben hatte ich mir für den Mai vorgenommen 1000 € zu investieren – entweder über zwei kleine Käufe oder einen großen. Am Ende habe ich gar keine Aktie gekauft. Warum? Ich habe ziemlich lange ein Unternehmen analysiert, welches für mich völlig neu war. Als ich mit der Analyse fertig war, wollte ich hier investieren, dann sind mir die Kurse aber davon gelaufen.

Nun ist mein Rückstand bei meinem Investitionsziel natürlich noch mehr angestiegen, anstatt wie geplant zu verschwinden. Ich müsste also im nächsten Monat insgesamt mit den Sparplänen ca. 2000 € investieren. Mal sehen, ob das was wird. Ich werde die Tage meine Analyse zu dem Unternehmen vorstellen, welches ich letzten Monat analysiert habe. Dieses Unternehmen werde ich wahrscheinlich kaufen und mir dann nochmal ein paar Reits genauer ansehen.

Es gibt aber auch eine gute Nachricht. Ich konnte im Mai wieder anfangen, Tennistraining zu geben. Hier war mir ja meine Einnahmequelle mit ca. 100 € im Monat dank Corona weggebrochen. Wenn es aber gut läuft, kann ich dauerhaft eine Stunde mehr die Woche Training geben. Dann würde ich um die 150-190 € pro Monat verdienen. Das würde den Verdienstausfall der letzten Wochen ausgleichen und sogar noch ein bisschen mehr Einkommen für das Jahr 2021 bringen als geplant. Also hier bleibe ich dran.

Schauen wir uns noch einmal die Wertentwicklung meines Depots an:

Mein Depot hat im Mai Kurserfolge von 552 € verbuchen können, das ist schon recht ordentlich, aber die Kursentwicklung ist für mich ja nicht das entscheidene. Sondern die Dividenden und zu denen kommen wir jetzt:

UnternehmenDividenden Mai 2020Dividenden Mai 2019Veränderung in %
Actividion Blizzard0,91 €0,00 €X,XX %
Anheuser Busch0,00 €5,60 €– 100 %
Apple3,48 €2,38 €+ 46 %
AT&T9,93 €9,21 €+ 7,8 %
CVS Health5,54 €4,18 €+ 32,5 %
Fresenius0,00 €11,38 €– 100 %
Frosta0,00 €8,25 €– 100 %
Fuchs Petrolub23,86 €13,09 €+ 82 %
General Mills4,56 €4,45 €+ 2,5 %
Kinder Morgan8,23 €7,57 €+ 8,7 %
Kion Group0,00 €12,36 €– 100 %
Mowi0,00 €7,18 €– 100 %
MBB0,00 €3,45 €– 100 %
Realty Income2,20 €2,05 €+ 7,3 %
RWE0,00 €35,00 €– 100 %
SAP14,39 €9,74 €+ 47,7 %
Secunet Security0,00 €8,16 €– 100 %
Texas Instruments3,91 €1,17 €+ 234,2 %
United Internet9,64 €0,96 €+ 904,2 %
Volkswagen0,00 €15,30 €– 100 %
Wachtec0,00 €29,40 €– 100 %
Insgesamt:86,65 €190,88 €– 54,6 %

Die Tabelle ist in diesem Monat wie auch im letzten Monat schon kein schöner Anblick. Die Dividendensteigerung im Vergleich zum Vorjahr ist mit – 54,6 % wieder extrem schlecht. Für mich ist es vor allem schade, da ich mich schon seit dem letzten Mai auf diesen Mai gefreut hatte in der Hoffnung auf einen neuen Dividendenrekord. Nun haben mir von den 20 Unternehmen, die mir im Mai 2019 Dividende gezahlt haben, nur 10 Unternehmen auch dieses Jahr im Mai eine Dividende gezahlt. Auch wenn die Gründe verschieden sind, ist das erstmal eine nicht so schöne Bilanz.

Kommen wir doch erstmal zu den 10 Unternehmen, die mich in diesem Mai nicht mit einer Dividende beglückt haben, und schauen uns die jeweiligen Gründe an.

Fangen wir mit Anheuser Busch an, hier wirde die Dividende erst im Juni ausgeschüttet, aber auch nur die Hälfte vom Vorjahr.

Fresenius, RWE, MBB, Volkswagen und Frosta schütten erst später aus, da die Hauptversammlung noch nicht stattfinden konnte. Diese Unternehmen haben auch noch keine Küzung ihrer Dividenden bekanntgegeben, zumindest meines Wissens nach.

Kion, Secunet Security und Washtec werden die Dividende auch später ausschütten, haben aber schon Kürzungen bekanntgegeben.

Mowi, ehemals Marine Harvest, hat eine Dividendenstreichung bekanntgegeben.

Also kann man schon mal beruhigend festhalten, dass es bislang nur einen Komplettausfall der Dividende gibt, wobei Kion mit einer minimalen Dividende auch schon eher als Ausfall gewertet werden sollte, also bislang zwei Ausfälle von 20 Unternehmen, das ist noch verkraftbar. Natürlich kann da auch bei den anderen Unternehmen noch eine Ausfall oder eine Kürzung bekanntgegeben werden, aber wir werden es erst im Laufe der Zeit herusfinden. Aber auf jeden Fall wird es durch die Entzerrung der Dividenden aus dem Mai ein paar schöne Sondereffekte für die anderen Monate geben.

Schauen wir uns aber doch mal die Dividendensteigerungen an, die es ja auch gab. Die prozentual größte Steigerung gab es bei United Internet, dies liegt allerdings daran, dass die Dividende im Jahr 2019 wegen der 5G Auktion auf das gesetzliche Minimum zurückgefahren wurde und jetzt langsam wieder erhöht wird. Die Dividende liegt noch unter der Dividende aus dem Jahr 2018.

Auch schön sind die Steigerungen bei Texas Instruments, CVS Health, und die erhaltene Dividende von Activsion Blizzard, alles Aktien, die ich im Mietsparplan-Depot bespare. Texas Instruments und CVS Health hatte ich vorher schon im Depot und Activision eben erst seit dem Sparplan.

Sonst gibt es noch Steigerungen bei Apple, SAP und Fuchs Petrolub, welche ja zu meinen ersten Sparplanaktien zählen. hier gefallen mir vor allem Fuchs Petrolub und SAP, da ich hier jeweils zweistellige Dividendenerträge verzeichnen konnte.

Bei Kinder Morgan und Realty Income kommt die Steigerung nur duch Währungsschwankungen und Dividendenerhöhungen zustande. Dafür sind die Steigerungsraten sehr ordentlich.

Bei AT&T knacke ich jetzt auch bald die 10 € pro Ausschüttung, hier kaufe ich immer wieder nach, wenn sich AT&T Dividenden im Wert von 25 € angesammelt haben.

Schauen wir uns nun noch einmal die Dividenden im Quartalsvergleich an:

UnternehmenDividende Mai 2020Dividende Februar 2020Veränderung in %
Apple3,48 €3,03 €14,9 %
AT&T9,93 €9,81 €1,2 %
CVS Health5,54 €4,96 €11,7 %
General Mills4,56 €4,51 €1,1 %
Kinder Morgan8,23 €7,83 €5,1 %
Realty Income2,20 €2,18 €0,9 %
Texas Instruments3,91 €2,89 €35,3 %
Insgesamt37,85 € 35,21 €7,5 %

Hier sieht die Dividendensteigerung insgesamt schon deutlich besser aus. Schöne Steigerungen sehe wir vor allem bei CVS Health, Apple und Texas Instruments, diese Aktien bespare ich jeden Monat mit 25 €.

Die Steigerungen bei den anderen Aktien sind entweder – wie bei Kinder Morgan der Fall – eine Dividendenerhöhung des Unternehmens oder eben Währungseffekte.

Es freut mich besonders, dass ich es jetzt schon schaffe, mit quartalsweise ausschüttenden Unternehmen über 35 € zu kommen, das ist schon ein Cashflow von über 120 € im Jahr.

Wie oben schon geschrieben, knacke ich bei AT&T hoffentlich bald die 10 € Marke. Deshalb habe ich mir diesesmal auch AT&T für meine Grafik ausgesucht, die bei euch immer so gut ankommt:

Hier sieht man wie die Währungsschwankungen die Dividenden variieren lassen, aber wie sich langfristig das Dividendenwachstum, gestärkt durch kleine Nachkäufe durchsetzt und die Dividenden steigen lässt.

Mit der quartalsweisen Steigerung der Dividenden bin ich sehr zufrieden, mit der Steigerung im Jahresvergleich nicht so. Aber das wird die nächsten Monate häufiger so sein vermute ich, wobei ja ein paar Dividenden verspätet eintrudeln werden. Also kommen wir nun noch zu den klassischen Diagrammen.

Wie lief der Monat Mai bei dir ?

4 Kommentare zu „Monatsübersicht Mai 2020“

  1. Hehe,

    bin durch Zufall über deinen Blog gestoßen. Klasse Übersicht für den Mai. Auch wenn es im Vergleich zum Vorjahr nicht so gut lief, hast du einen so genial Vorteil (um den ich dich sogar ein wenig beneide). Du bist noch so jung. Und in dem Alter mit Themen wie Cashflow, Dividende und Co zu jonglieren verschafft die einen Vorteil, der viele kleine Rücksetzer wieder gut macht über die Jahre.

    Ich denke, dass ich ab und zu mal reinschauen werde. Ich finde es immer wieder spannend, was bei anderen im Depot abgeht. 🙂

    Weiterhin viel Erfolg

    Christian

    PS. Falls du wissen magst, was bei mir abgeht … schaue gern mein Mai Update an:

    https://selbst-schuld.com/cashflow-tagebuch-passives-einkommen-zinsen/

    Vielleicht ist die eine oder andere Inspiration dabei?

    1. Moin Christian,

      Danke für dein nettes Feedback😀
      Habe mir gerade mal deinen Blog angesehen ist schon sehr beeindruckend. Mal sehen ob ich irgendwann auch Songwriter komme.

      Gruß Jan

Schreibe eine Antwort zu Cashflow mit Dividende Antwort abbrechen